CUPRA Formentor kaufen, leasen, finanzieren für Oberhausen

CUPRA Formentor Jahreswagen – unsere Empfehlung für Oberhausen und anderswo

Ob wir einen CUPRA Formentor Jahreswagen empfehlen können? Eindeutig „ja“. Der Vorteil, den diese Fahrzeugform bietet, liegt im erstklassigen Verhältnis zwischen Preis und Angebot. Mit anderen Worten: Sie erhalten ein fast noch neues Auto und zahlen hierfür den Preis eines Gebrauchtwagens. Wer viel in Oberhausen und Umgebung unterwegs ist, wird zudem die Zuverlässigkeit des CUPRA Formentor Jahreswagens zu schätzen wissen. Das Modell wird inbesondere in der aktuellen Generation hochgelobt und bietet jede Menge spannender Extras und Assistenzsysteme. Ein CUPRA Formentor Jahreswagen liegt immer dann vor, wenn das Datum der Erstzulassung maximal zwölf Monate vorbei ist. Entsprechend ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ein aktuelles Fahrzeug erhalten.

 

Bevor wir Ihnen einen CUPRA Formentor Jahreswagen für Oberhausen verkaufen, schauen wir genau hin. In unserer Meisterwerkstatt wird jedes gebrauchte Fahrzeug vor dem Verkauf penibel genau überprüft. Erst, wenn unsere Kfz-Meister „grünes Licht“ geben und ganz sicher keinerlei Mängel existieren, gelangt der CUPRA Formentor Jahreswagen zu Ihnen und damit auf die Straßen von Oberhausen. Zu unserem Check gehört auch das Erneuern von Verschleißteilen und natürlich die Zusicherung, dass das Fahrzeug unfallfrei angeboten wird. Noch Fragen? Dann sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Von Oberhausen ist es nicht weit bis zu uns und vor Ort oder auch am Telefon oder online beraten wir Sie gern und mit mehr als 25 Jahren Erfahrung eines Familienbetriebs mit viel Liebe zum Auto.

Budde Automobile – partnerschaftlich zu Ihrem Auto in Oberhausen

In Oberhausen befindet man sich inmitten des Ruhrgebiets und in direkter Nachbarschaft anderer Großstädte wie Essen, Duisburg oder Bottrop. Entsprechend befindet sich die Stadt innerhalb eines Ballungsgebiets von zehneinhalb Millionen Menschen und misst für sich genommen rund 211.000 Einwohner. Anders, als viele andere Orte der Region, ist Oberhausen keine alte Stadt, sondern existiert erst seit 1929. Verantwortlich für die Stadtgründung war der Bergbau und die Eröffnung einer Eisenhütte im Jahr 1758. Was folgte war nicht etwa eine kontinuierliche Entwicklung, sondern ein regelrecht explosionsartiges Wachstum, was auch mit der Rolle als „Wiege des Ruhrgebiets“ in seiner industriellen Form zu tun hat. Aus einer Handvoll verstreuter Dörfer, die vor allem Landwirtschaft betrieben, wurde gleichsam „über Nacht“ eine Industriestadt, der bis heute ein einheitliches Zentrum fehlt. Nachgeholt wurde dieses Mitte der 1990er Jahre durch ein großes Einkaufszentrum, das jedoch nur bedingt an die Stelle einer echten Stadtmitte treten konnte. Zu unterscheiden ist zwischen Alt- Oberhausen, Osterfeld und Sterkrade sowie der Neuen Mitte und wer in der Stadt unterwegs ist, besichtigt alte Industrieanlagen und vor allem den Gasometer, der sich auf 117 Meter in den Himmel reckt. Das expressionistische Rathaus ist ebenfalls sehenswert und auch der Altmarkt lohnt für einen Bummel.

Vom Bergbau ist in Oberhausen nicht mehr viel übrig. Geblieben sind Brachen, die allerdings längst als Naherholungsgebiete genutzt werden. Des Weiteren ist Oberhausen eine beliebte Einkaufsstadt und verfügt über einen blühenden Einzelhandel. Heutige Unternehmen gehören unter anderem zur Logistikbranche oder auch der Textilherstellung. Erreicht wird die Stadt über den regionalen Nahverkehr mit Verbindungen ins gesamte Rhein-Ruhr-Gebiet sowie über die Autobahnen A2, A3, A31, A40, A42, A59 und A516.

Oberhausen und Budde Automobile passen perfekt zusammen. Wir sind ein Familienunternehmen, wir sind traditionsbewusst, gehen aber dennoch mit der Zeit. Seit 25 Jahren verkaufen wir Fahrzeuge unterschiedlicher Topmarken und lassen durch EU-Importe und Tageszulassungen die Preise purzeln. Sie suchen einen Gebrauchten? Dann sind Sie bei uns ebenso an der richtigen Adresse wie für den Neuwagenkauf oder diverse Werkstattleistungen aus Meisterhand.

Der Hersteller spricht stolz von „Cupra pur“ und in der Tat ist der Cupra Formentor das erste Modell des spanischen Herstellers, das nicht von einem Seat abstammt. Die Rede ist von einem Crossover-SUV aus der Kompaktklasse, das sich ein- und dieselbe Plattform mit dem VW Golf und dem Seat Leon teil. Die Interpretation der neuen Edelmarke ist allerdings alles andere als alltäglich. Der Formentor ist ein rundum aufregendes und emotionales Fahrzeug, das seit 2020 auf dem Markt ist und schnell in die Herzen der Käuferinnen und Käufer vorfahren konnte. Folgt man dem CEO des Unternehmen, so ist der Formentor ein „special car for special people“ und die gesamte Ausrichtung orientiert sich an den Bedürfnissen von Fahrerin oder Fahrer. Optisch sind es vor allem die kontrastfarbigen Schweller und die coupéartige Dachlinie, die in Erinnerung bleiben, dazu existieren eine Fülle an Akzenten in Kupferfarbe.

Der Cupra Formentor in Zahlen

4,45 Meter schlagen bei der Länge des Cupra Formentor zu Buche. Dabei ist das Modell 1,84 Meter breit und erreicht eine Höhe von 1,51 Meter, was die Eigenschaften als Coupé unterstreicht. Natürlich bietet der Cupra Formentor auch praktische Werte, was sich anhand eines Kofferraumvolumens von bis zu 450 Liter zeigt und mit einem maximalen Laderaumvolumen von 1.505 Liter eindrucksvoll unterstrichen wird. Der Wendekreis liegt bei 11,40 Meter.

Unter der Motorhaube des Cupra Formentor geht es vielfältig zu. Beim Debüt Ende 2020 waren es zunächst zwei Reihen-Vierzylinder als Benziner mit 150 und 310 PS, die verfügbar waren. Es folgten Anfang 2021 zwei weitere Benzinmotoren mit 190 und 245 PS sowie die Ausführungen als Hybrid, die 204 oder 245 PS auf die Straße bringen. Abgerundet wird die breite Palette von einem Zweiliter-Diesel mit 150 PS. Gefahren wird entweder mit Frontantrieb oder in einer Allradvariante und die Schaltung wird nahezu immer über ein Sieben-Gang-DSG, teilweise aber auch manuell realisiert. Ab Herbst 2021 ist die Topmotorisierung als Cupra Formentor VZ5 zu haben. Der Fünfzylinder bietet 390 PS und ist ein regelrechtes „Biest“ mit einer Beschleunigung von nur 4,2 Sekunden auf 100 km/h.

Komfort des Cupra Formentor

Wer sich für einen Cupra Formentor entscheidet, darf sich auf allerlei Besonderheiten freuen. Im Innenraum existiert beispielsweise eine komplett umlaufende LED-Leiste, die gleichermaßen als Ambientebeleuchtung wie dem Toter-Winkel-Warner dient. Das Cockpit ist natürlich komplett digital und die Steuerung einer Fülle an Funktionen erfolgt über den Touchscreen im Zwölf-Zoll-Format. Alternativ lassen sich auch Befehle über Stimme oder Gesten geben und sämtliche Funktionen des mobilen Internets sind per se mit an Bord, da der Cupra Formentor über eine fest verbaute eSIM verfügt. Dass sich dennoch ein Smartphone integrieren lässt, versteht sich von selbst.

Sicherheit des Cupra Formentor

Fünf Sterne im Crashtest von Euro NCAP unterstreichen den hohen Sicherheitsanspruch des Cupra Formentor. Ein adaptiver Tempomat, ein Notbremsassistent und ein Stauassistent mit der Möglichkeit zum teilautonomen Fahren sind hier ebenso zu erwähnen wie die enorm guten Werte beim Insassenschutz von 93 Prozent und dem Kinderschutz von 88 Prozent –beides Spitzenwerte. Dem Komfort dient dann das adaptive Sportfahrwerk mit einem Modus, der neben herausragenden Fahrwerte auch ein eigens designtes Motorengeräusch bietet.

Kontakt & Öffnungszeiten



Montag-Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 – 14:00 Uhr

+49 (0) 2902 9780 -0

Bewertungen


Leistungen



EU-Neuwagen bis zu 30% unter UVP
Jahres- und Gebrauchtwagen

Lagerfahrzeuge & Wunschbestellungen
Markenunabhängige Beratung
Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.