Opel Vivaro Tageszulassung kaufen, leasen, finanzieren für Krefeld

Viele gute Gründe für eine Opel Vivaro Tageszulassung in Krefeld

Wer sich für ein neues Fahrzeug interessiert, führt nahezu unweigerlich umfassende Recherchen durch. Haben Sie dabei auch schon an eine Opel Vivaro Tageszulassung gedacht? Wir fragen deshalb, weil es für Ihr „Unterwegs-Sein“ in Krefeld kaum eine günstigere Möglichkeit für einen echten Neuwagen gibt. Die Opel Vivaro Tageszulassung ist ein Fahrzeug, das noch keinen einzigen Kilometer gefahren wurde und entsprechend frisch aus dem Werk stammt. Der Unterschied zu einem bestellten Neuwagen besteht darin, dass die Opel Vivaro Tageszulassung bereits komplett konfiguriert ist und nur darauf wartet, von Ihnen in Krefeld gefahren zu werden. Und das ohne Umschweife, Wartezeiten oder Verzögerungen, denn das Modell steht bereits bei uns bereit.

 

Warum eine Opel Vivaro Tageszulassung so heißt, ist schnell erklärt. Man nehme eine Neuwagen mitsamt einer attraktiven Ausstattung, erstklassiger Motorisierung und viel Komfort und lasse diesen für genau einen Tag in Krefeld oder anderenorts zu. Dank dieses Schritts wird aus dem vormaligen Neuwagen in juristischer Hinsicht ein Gebrauchtfahrzeug. Indem die Automobilhersteller keinerlei Einfluss mehr auf die Preisgestaltung nehmen, können wir Ihnen als Autohändler eine Opel Vivaro Tageszulassung zum erstklassigen Sonderpreis anbieten. Wohlgemerkt: Sie steigen in einen Neuwagen und dürfen sich auf Ihre Jungfernfahrt freuen. Um den Preis noch mehr zu senken, bieten wir auch für die Opel Vivaro Tageszulassung in Krefeld eine Finanzierung und nehmen ebenso gerne Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung. Zum Bestpreis, versteht sich.

Ihr Autohändler für Krefeld -- Budde Automobile

Krefeld ist eine Großstadt direkt am Rhein und liegt am westlichen Rand des Ruhrgebiets. Dieses endet auf der rechten Rheinseite, weshalb unmittelbar vis-à-vis sowohl Düsseldorf als auch Duisburg liegen. Selbstverständlich ist die Stadt mit ihren rund 227.000 Einwohnern integraler Bestandteil der Metropolregion Rhein-Ruhr mit ihren rund zehneinhalb Millionen Einwohnern und zudem ein Ort voller Geschichte. Bereits in der römischen Antike wurden hier Heereslager errichtet, wobei das heutige Krefeld auf eine Gründung im zwölften Jahrhundert zurückgeht. Insbesondere die große Bedeutung des benachbarten Moers und der Grafschaft Moers verhinderte eine rasante Entwicklung von Krefeld. Erst während des Dreißigjährigen Krieges kam Krefeld seine Neutralität zugute und seither steht die Stadt für Toleranz. Die bis heute mit Krefeld assoziierte Textilindustrie wurde schon in barocker Zeit aus der Taufe gehoben und bald wurde die Bezeichnung als „Samt- und Seidenstadt“ gewählt. Heute finden sich in der Stadt sowohl eine bekannte Seidenweberstatue als auch das Deutsche Textilmuseum und das Haus der Seidenkultur. An älteren Gebäuden sind Burg Hüls und Burg Linn zu erwähnen, ebenso wie das Stadtpalais aus der Epoche des Klassizismus. Eine Großstadt ist Krefeld erst seit der Eingemeindung von Uerdingen im Jahr 1929.

Ökonomisch lebt das heutige Krefeld vor allem von der Chemieindustrie sowie metallverarbeitenden Unternehmen und dem Fahrzeugbau. Auch zu erwähnen sind Maschinenbau-Betriebe. Zu erreichen ist der Ort sowohl mit Regionalbahnen als auch via Bundesstraße sowie die Autobahnen A57, A44 und A40.

Krefeld gehört selbstverständlich ebenfalls zum Einzugsgebiet von Budde Automobile. Unser Unternehmen stammt aus NRW und macht den Autokauf so einfach wie es nur geht. Konkret bedeutet dies, dass wir zahlreiche Marken und Modelle für Sie auf Lager haben und gerne besonders günstige Angebote unterbreiten. Zudem punkten wir mit der Erfahrung von mehr als drei Jahrzehnten in der Autobranche und erstklassig geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Es war im Jahr 2001 als erstmals ein Opel Vivaro ins Angebot des Herstellers rückte. Der Erfolg stellte sich sogleich ein und seit 2019 befindet sich das praktische Modell in Generation drei. Wie auch von vielen anderen Herstellern in dieser Klasse gewohnt, kam das Fahrzeug lange Zeit wahlweise als Van und somit PKW oder als klassischer Transporter und Kastenwagen daher. Wohlgemerkt: im gebrauchten Zustand, denn seit der Premiere des Zafira Life ist dieser die Variante für Privatkunden, während ein heutiger Vivaro als reines Nutzfahrzeug fungiert. Gewählt wird zwischen dem Transporter mit Doppelkabine oder einer Ausführung als Kombi mit maximal neun Sitzen. Parallelen existieren zwischen dem Opel Vivaro sowie dem Citroen Jumpy, dem Peugeot Expert und dem Proace aus dem Hause Toyota. All diese Fahrzeuge teilen sich die EMP2-Plattform.

Eckdaten zum Opel Vivaro

Der Opel Vivaro ist die Rüsselsheimer Antwort auf VW Transporter und Co.. Gefahren wird in einem echten Volumensegment, was sich angesichts der großen Auswahl an Längen ablesen lässt. 4,60 Meter sind es minimal und zudem sind auch Ausführungen in 4,95 Meter bzw. 5,30 Meter möglich. Ergänzt werden diese Werte mit einer konstanten Breite von 1,92 Meter und 1,95 Meter Höhe. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn dank Unterschreiten der Zwei-Meter-Marke lässt sich mit einem Opel Vivaro in jedes Parkhaus fahren und auch das Waschen in der Waschanlage ist möglich. Ein Pluspunkt ist die Ladekapazität. Ohne Sitze schlagen in der Langversion bis zu 6.600 Liter zu Buche und zudem lassen sich fast eineinhalb Tonnen einpacken. Dem gegenüber steht der Wendekreis von nur 11,30 Meter in der Kurzversion und die vielfältige Ausstattung des Ladebereichs, in den sich gut und gerne auch Schränke und ganze mobile Werkstätten implantieren lassen.

Hinsichtlich des Antriebs ist klar zwischen dem klassischen Vivaro und dem Opel Vivaro-e zu unterscheiden. Die elektrische Ausführung ist seit 2020 zu haben und leistet 136 PS. Alternativ kann sogar eine Brennstoffzelle inkludiert werden, wobei die Leistung identisch ist. Die Kombination mit Wasserstoff sorgt jedoch für eine erhöhte Reichweite von 400 Kilometer gegenüber den 230 bzw. 330 Kilometer mit herkömmlichem E-Motor. Als Verbrenner stehen durchweg Dieselaggregate als Reihen-Vierzylinder bereit. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 102 und 177 PS und auf Wunsch ist in der Topversion sowohl Allradantrieb als auch ein achtstufiges Automatikgetriebe erhältlich.

Ausstattung des Opel Vivaro

Wenn vom Opel Vivaro die Rede ist, verwundert vor allem dessen Ausstattung. Ein spartanisches Nutzfahrzeug ist dieses Modell wahrlich nicht, sondern punktet unter anderem mit elektrisch arbeitenden Schiebetüren sowie einer Heckklappe, die über Sensoren gesteuert wird. Des Weiteren verfügt das Modell über jede Menge digitaler Features und sogar ein Head-Up-Display. Die Navigation arbeitet dank integriertem mobilen Internet in Echtzeit und bezieht somit auch Stauinformationen mit ein. Dargestellt werden diese auf einem bis zu sieben Zoll großen Touchscreen in erstklassiger Auflösung und selbst an die Verkehrsschilderkennung wurde gedacht.

Besonderheiten des Opel Vivaro

Ein „Ja“ zu einem Opel Vivaro ermöglicht den Einstieg in eine wahrlich komfortable Welt. Die Sitze sind mollig warm, die Klimatisierung funktioniert individuell nach Sitzreihe und sogar ein Schreibtisch lässt sich ausziehen und nutzen. Hinzu kommen diverse Ablagen und Staufächer, die die Mitnahme von Werkzeug und vielen mehr spürbar erleichtern. An Assistenten sind eine Warnfunktion vor Fahrzeugen im Toten Winkel, ein Spurhalteassistent sowie ein adaptiver Tempomat mit an Bord. Des Weiteren arbeitet der Vivaro mit einem anpassbaren Fahrwerk, das sich IntelliGrip nennt und auch das Zurechtkommen mit matschigem Untergrund und somit das Fahren auf Baustellen möglich macht.

Kontakt & Öffnungszeiten



Montag-Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 – 14:00 Uhr

+49 (0) 2902 9780 -0

Bewertungen


Leistungen



EU-Neuwagen bis zu 30% unter UVP
Jahres- und Gebrauchtwagen

Lagerfahrzeuge & Wunschbestellungen
Markenunabhängige Beratung
Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.