VW T6.1 Multivan Tageszulassung kaufen, leasen, finanzieren für Dortmund

Viele gute Gründe für eine VW T6.1 Multivan Tageszulassung in Dortmund

Wer sich für ein neues Fahrzeug interessiert, führt nahezu unweigerlich umfassende Recherchen durch. Haben Sie dabei auch schon an eine VW T6.1 Multivan Tageszulassung gedacht? Wir fragen deshalb, weil es für Ihr „Unterwegs-Sein“ in Dortmund kaum eine günstigere Möglichkeit für einen echten Neuwagen gibt. Die VW T6.1 Multivan Tageszulassung ist ein Fahrzeug, das noch keinen einzigen Kilometer gefahren wurde und entsprechend frisch aus dem Werk stammt. Der Unterschied zu einem bestellten Neuwagen besteht darin, dass die VW T6.1 Multivan Tageszulassung bereits komplett konfiguriert ist und nur darauf wartet, von Ihnen in Dortmund gefahren zu werden. Und das ohne Umschweife, Wartezeiten oder Verzögerungen, denn das Modell steht bereits bei uns bereit.

 

Warum eine VW T6.1 Multivan Tageszulassung so heißt, ist schnell erklärt. Man nehme eine Neuwagen mitsamt einer attraktiven Ausstattung, erstklassiger Motorisierung und viel Komfort und lasse diesen für genau einen Tag in Dortmund oder anderenorts zu. Dank dieses Schritts wird aus dem vormaligen Neuwagen in juristischer Hinsicht ein Gebrauchtfahrzeug. Indem die Automobilhersteller keinerlei Einfluss mehr auf die Preisgestaltung nehmen, können wir Ihnen als Autohändler eine VW T6.1 Multivan Tageszulassung zum erstklassigen Sonderpreis anbieten. Wohlgemerkt: Sie steigen in einen Neuwagen und dürfen sich auf Ihre Jungfernfahrt freuen. Um den Preis noch mehr zu senken, bieten wir auch für die VW T6.1 Multivan Tageszulassung in Dortmund eine Finanzierung und nehmen ebenso gerne Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung. Zum Bestpreis, versteht sich.

Budde Automobile – einsteigen und in Dortmund mobil sein

Zehneinhalb Millionen Menschen leben in der Region Rhein-Ruhr, rund 600.000 davon in Dortmund. Die Stadt im Osten des Ruhrgebiets ist damit hinter Köln die Nummer zwei in Nordrhein-Westfalen und hat in den letzten Jahren den anderen Ruhrmetropolen zunehmend den Rang abgelaufen. Auch hier handelt es sich um eine ehemalige Bergbaustadt, die nach und nach einen Strukturwandel durchlebt hat. Wer einen Blick auf das Stadtwappen wirft, sieht hier den Reichsadler und einen Verweis auf die Stellung als freie Reichsstadt. Die Region wurde schon in der Steinzeit besiedelt und Dortmund im Jahr 882 zum ersten Mal urkundlich festgehalten. Im zwölften Jahrhundert fand ein Reichstag in Dortmund statt und seit 1293 besitzt die Stadt die Braurechte, weshalb bis heute von einem Bierstandort gesprochen wird. Eines der Wahrzeichen Dortmunds, das so genannte „U“, geht ebenfalls auf eine ehemalige Brauerei in der Innenstadt zurück. Unter napoleonischer Ägide war Dortmund zwischenzeitlich Präfektursitz im Ruhrdépartements und wuchs während der Industrialisierung enorm an. Stahl und Kohle bestimmten die städtische Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert und bis heute gehören ehemalige Zechen zu den Sehenswürdigkeiten. Ebenfalls zu nennen ist das Deutsche Fußballmuseum.

Ökonomisch lebt das heutige Dortmund unter anderem von Energieunternehmen, die sich verstärkt erneuerbaren Energiequellen zuwenden. Der Maschinenbau sowie Versicherungsfirmen sind ebenfalls ausgeprägt und auch die Logistikbranche sollte nicht unerwähnt bleiben. Verkehrsverbindungen der Stadt Dortmund sind die Bahn, ein Flughafen und die Autobahnen A1, A2, A40, A42, A44 und A45.

Von Dortmund ist Budde Automobile nur den sprichwörtlichen „Katzensprung“ entfernt. Gönnen Sie sich die vielen Vorzüge eines echten Familienbetriebs und begeben Sie sich vertrauensvoll in die Hände unseres Kundenservices. Unser Team besteht aus rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Autos lieben und Sie gerne und kompetent beraten. Als Unternehmen blicken wir auf eine Tradition von mehr als einem Vierteljahrhundert zurück und bringen entsprechendes Fachwissen über zahlreiche Marken mit ein.

Der VW T6.1 Multivan ist die edle und besonders komfortable Ausführung des T6. Die „1“ in der Namensgebung resultiert aus der gründlichen Modellpflege des Jahres 2019, die mancherorts bereits als ein halber Generationswechsel interpretiert wurde. Interessant an dem Modell ist einerseits die Unmenge an moderner Technik, andererseits jedoch das erfolgreiche Bewahren des Erbes von T1 und all den anderen Modellreihen. Seit 1950 ist der Transporter aus dem Hause VW bereits auf dem Markt und auch die Inkarnation als Multivan blickt bereits auf viele Jahrzehnte zurück und wurde erstmals 1985 lanciert. Mittlerweile erfährt der VW T6.1 Multivan Konkurrenz aus dem eigenen Haus, gilt gegenüber dem T7 Multivan und dem VW ID.Buzz jedoch immer noch als der Topseller. Zu den Gründen gehören auch die vielen Preise, die das Modell einheimsen konnte, darunter ein „Best Cars Awards“ als auch eine „Auto Trophy“.

Der VW T6.1 Multivan in Zahlen

Der VW T6.1 Multivan ist ein vollwertiger Van bzw. Personentransporter. Angeboten wird ein Siebensitzer, der entweder 4,90 Meter oder 5,30 Meter lang ist. Anders, als beim Transporter, ist hier keine Variante mit Hochdach möglich. Der Vorteil von 1,97 Meter Höhe ist das problemlose Einfahren in Parkhäuser und Waschanlagen. Als Breite schlagen 1,90 Meter zu Buche und das Volumen des Kofferraums beläuft sich auf mindestens 657 Liter. Wem das nicht ausreicht, der kann natürlich auch beim VW T6.1 Multivan die Sitze umklappen und ausbauen und so bis zu 5.000 Liter Volumen erreichen.

Angetrieben wird der VW T6.1 Multivan mit einer enormen Bandbreite an Motoren. In den ersten Baujahren waren auch Ottomotoren möglich, mittlerweile arbeitet das Fahrzeug vor allem als Diesel. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 90 und 204 PS und in den größeren Versionen ist auch ein Allradantrieb statt eines Frontantriebs zu haben. Bemerkenswert am VW T6.1 Multivan ist dessen Beschleunigung von lediglich 9,1 Sekunden auf 100 km/h und die mögliche Endgeschwindigkeit von mehr als 200 km/h.

Was bietet der VW T6.1 Multivan?

Das eine vorweg: der VW T6.1 Multivan unterscheidet sich vor allem in puncto Komfort deutlich von der robusten Transporter-Varianten des T6. Dies zeigt sich unter anderem in der Verfügbarkeit von WLAN im Innenraum und der nahtlosen Integration mobiler Geräte. Auf diese Weise wird die Navigation um Echtzeit-Funktionen erweitert und Staumeldungen gelangen aktuell auf das Display. Des Weiteren lassen sich via Streaming Musiktitel oder Podcasts empfangen, sodass niemals Langeweile aufkommt. Für die Steuerung fungiert ein Display, wahlweise die Nutzung von Sprachbefehlen und sämtliche Anzeigen in dem Fahrzeug sind digital ausgelegt.

Besonderheiten des VW T6.1 Multivan

Neben den Annehmlichkeiten im Innenraum des VW T6.1 Multivan sind es auch die technischen Features, die das Herz lachen lassen. Umklappbare aber auch drehbare Sitze inklusive Klapptischen sind bemerkenswert und auch die Klimatisierung über mehrere Zonen unterstreicht die Bequemlichkeit für Fahrerin bzw. Fahrer und die mitfahrenden Personen. Natürlich darf hier auch der Aufmerksamkeitsassistent nicht fehlen und für die Fahrt eignen sich zudem ein abstandsregelnder Tempomat und ein Spurhalteassistent. Des Weiteren parkt der VW T6.1 Multivan weitgehend autonom ein und erfreut mit LED-Scheinwerfer. Auf dem neuesten Stand der Technik.

Kontakt & Öffnungszeiten



Montag-Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 – 14:00 Uhr

+49 (0) 2902 9780 -0

Bewertungen


Leistungen



EU-Neuwagen bis zu 30% unter UVP
Jahres- und Gebrauchtwagen

Lagerfahrzeuge & Wunschbestellungen
Markenunabhängige Beratung
Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.