Ford Neuwagen für Münster kaufen, leasen, finanzieren

Budde Automobile: für Ford Neuwagen in Münster

Schon gehört? Bei Budde Automobile finden Sie ganz sicher Ihren Ford Neuwagen für Münster. Unser Autohaus bietet Ihnen den zusätzlichen Vorteil enorm günstiger Preise. Warum das so ist? Weil wir unter anderem auf EU-Neuwagen bzw. EU-Reimporte setzen und damit Ford Neuwagen mit hohen Rabatten anbieten können. Von Münster ist es nicht weit bis zu uns und vor Ort genießen Sie die vielen Vorzüge eines familiengeführten Unternehmens. Mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Budde Automobile für Sie tätig. Auf einer Fläche von stolzen 11.000 Quadratmetern bieten wir die Kapazitäten eines Meisterwerkstatt als auch geräumige Verkaufsflächen. Wir verstehen uns als Experten für Ford Neuwagen und wissen genau, worauf es bei diesem Hersteller ankommt.

 

Mobilität in Münster kann so einfach sein. Und so hochwertig. Mit einem Ford Neuwagen entscheiden Sie sich für die kompromisslose Variante und steigen direkt in ein Modell der aktuellen Generation. Über die Vorteile haben Sie gewiss schon im einen oder anderen Automagazin gelesen. Ford Neuwagen bieten diverse Extras zu einem fairen Preis, der durch die Zusammenarbeit mit Budde Automobile noch weiter gesenkt werden kann. Wenn es darum geht, mit maximaler Qualität in Münster unterwegs zu sein, sind wir der beste Ansprechpartner. Natürlich übernehmen wir nach dem Kauf gerne auch den Service für Ihren Ford Neuwagen, inklusive Inspektion und Reifenwechsel. Und wenn Sie möchten, unterbreiten wir Ihnen zudem ein spannendes Angebot für eine Finanzierung. Herzlich willkommen.

Budde Automobile – Autos und mehr für Münster

Münster ist eine der am schnellsten wachsenden Großstädte Deutschlands. Aktuell leben in der westfälischen Metropole rund 315.000 Menschen und profitieren von der rundum ländlichen Umgebung und der gleichzeitig schnellen Erreichbarkeit der Rhein-Ruhr-Region. Münster ist eine historisch gewachsene Stadt, die gleichzeitig sehr viel Wert auf Umweltschutz legt und dies durch zahlreiche Fahrradwege unterstreicht. Natürlich sind auch die Autoverbindungen innerhalb von Münster und des Münsterlands exzellent. Die Stadt existiert schon seit dem achten Jahrhundert und begann als einflussreiches Bistum. Die Stadtrechte datieren auf das Jahr 1170 und bald war Münster auch Mitglied der Hanse. Wer heute seinen Weg über den Prinzipalmarkt nimmt, bewundert die zahlreichen prachtvollen Kaufmannshäuser, die vom damaligen Reichtum und der Bedeutung als Handelsmetropole künden. Weltbekannt ist Münster als Stadt des Westfälischen Friedens, der 1648 sowohl hier als auch im benachbarten Osnabrück ausgehandelt wurde. Eine Industrialisierung blieb in Münster weitgehend aus und so stehen vor allem Verwaltungs- und Bildungseinrichtungen im Fokus. Sehenswert sind vor allem der St. Paulus- Dom und das fürstbischöfliche Schloss.

Die Wirtschaft Münsters lebt sowohl von Versicherungen als auch von Unternehmen aus der Finanzbranche. Ebenfalls befindet sich eine große Universität in der Stadt, die auch als Einkaufsziel und Anlaufpunkt für Touristen beliebt ist. Ebenfalls finden sich sowohl regionale als auch überregionale Verwaltungseinrichtungen vor Ort. Industriebetriebe sind im Beriech der Lackproduktion sowie der Automobilzulieferbranche zu finden. Wer nach Münster gelangen möchte, wählt entweder den Zug oder nimmt die Autobahnen A1 und A43.

Budde Automobile ist deutlich mehr als „nur“ ein Autohaus für Kundinnen und Kunden in Münster. Um uns zu erreichen, müssen Sie ein wenig auf der Autobahn unterwegs sein. Der Lohn ist eine rundum persönliche Betreuung, wie sie nur ein Familienunternehmen mit viel Tradition bieten kann. Wir sind für Sie da und bieten Ihnen ein breites Spektrum an Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller. Des Weiteren beraten wir Sie in unserer Kfz-Meisterwerkstatt und arbeiten mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihr Wohl.

Wenn von Ford die Rede ist, wird mitunter immer noch zwischen den US-amerikanischen und den deutschen bzw. europäischen Modellen unterschieden. In der Tat entwickelten sich beide Unternehmensbereiche über lange Jahre völlig unterschiedlich und die Klassiker hüben wie drüben waren keineswegs dieselben. Die Wurzeln liegen jedoch im Detroit des späten 19. Jahrhunderts und im Unternehmensgründer Henry Ford. Dieser hat nicht nur einen gigantischen Automobilkonzern aufgebaut, sondern auch jede Menge Maßstäbe im Bereich der industriellen Produktion gesetzt. Ford gilt mitunter als Erfinder des Fließbands und hat zudem diverse Automobillegenden wie dern Model T, den Mustang oder den Fiesta produziert und tut es zum Teil auch noch.

Historische Entwicklung von Ford

Gründen, scheitern, aufstehen und weitermachen. Was wie aus dem Lehrbuch für US-amerikanische Unternehmerkultur abgeschrieben klingt, trifft bei Ford ins Schwarze. Firmengründer Henry Ford hatte schon am Ende des 19. Jahrhunderts ein Unternehmen gegründet, was jedoch nicht funktionierte. Die Ford Motor Company aus dem Jahr 1903 war erfolgreicher, was auch an den frühen Modellen A, C und AC lag. Bereits mit seinen ersten Produkten setzten die Detroiter ein Ausrufezeichen und sorgte für 1.700 Verkäufe. Bis zum Model T des Jahres 1912 dauerte es nicht mehr lang und die „Tin Lizzy“ war nicht weniger als das erste Fließbandauto und das erste Massenprodukt der noch jungen Branche. Möglich war der Erfolg sowohl aufgrund der rasend schnellen Produktion von einem Fahrzeug in nur eineinhalb Stunden als auch aufgrund der Reduktion auf das Wesentlich. Unterschiedliche Lackfarben waren zu dieser Zeit nicht vorgesehen, wohl aber extrem günstige Preise, sodass sich der Ford T stolze 15 Millionen Mal verkaufte.

Ford stieg somit bereits mit einem seiner ersten Fahrzeuge zu einem der Großen der Branche auf und avancierte bald auch zum „Global Player“. 1925 wurde Ford Deutschlan gegründet, 1930 das Werk in Köln gebaut. Fortan und vor allem nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden hierzulande gänzlich eigenständige Fahrzeuge gebaut und erwiesen sich als maßgeschneidert für das deutsche „Wirtschaftswunder“. Vor allem der Taunus 12M, der auch als „Meisterstück“ oder „Weltkugel“ bekannt ist, gehört zu den Meilensteinen. Der Taunus stammt aus dem Jahr 1952, später erschienen der bis heute herausragende Transporter Transit sowie Fahrzeuge wie der Granada, der Sierra, der Capri oder auch der Kleinwagen Fiesta, der seit 1976 ununterbrochen gebaut wird. Ein interessantes Detail besteht darin, dass der Ford Fiesta in Großbritannien 2019 sogar das meistverkaufte Auto überhaupt war und in der Rangliste der Topseller aller Zeiten der Pick-Up Ford F-Serie auf dem zweiten Rang liegt, obwohl das Fahrzeug fast nur in den USA verkauft wird.

Motorsport: Triumphe von Ford

Besonders eindrucksvoll ist die Bilanz von Ford im Motorsport. Der Firmengründer Henry Ford verstand sich als Rennfahrer und fuhr selber bei Rennen mit, doch erst mit dem Sieg bei der Rallye Monte Carlo im Jahr 1936 erlangte die Marke auch in der globalen Wahrnehmung Bedeutung. In den USA gehört Ford zu den Mitbegründern der Rennserie Nascar, in der mehr als 300 Rennen gewonnen wurden. Ebenfalls fahren die Fahrzeuge in Australien bei den V8 Supercars mit und triumphierten rund 90 Mal im Rallyebereich sowie bis Ende 2020 176 Mal in der Formel 1. In der Königsklasse des Rennsports liegen die US-Amerikaner auf dem dritten Rang der erfolgreichsten Motorenhersteller und waren unter anderem gemeinsam mit Brabham, Tyrrell, Ligier, Lotus und Williams oder auch McLaren, Benetton und Jordan erfolgreich.

Ideen von Ford

Die Ideen sind weder Henry Ford noch dessen Nachfolgern in den Entwicklungsabteilung jemals ausgegangen. Die Fließbandproduktion ist ebenso zu nennen wie der Acht-Stunden-Tag. Lange her? Das stimmt, doch in der jüngeren Vergangenheit punktet das Unternehmen unter anderem mit so cleveren Erfindungen wie dem SYNC3 Infotainmentsystem. Ebenfalls war Ford einer der ersten Hersteller, der Kunststoff verwendete und somit leichter und effizienter bauen konnte als viele der Mitbewerber.

Fahrzeuge des Herstellers Ford

Ford ist heute einer der vielfältigsten Autobauer auf dem deutschen Markt. Eingestiegen wird mit dem Fiesta und damit einem Kleinwagen mit vielen besonderen Extras. In der Kompaktklasse fährt mit dem Focus ein globaler Topseller, der zu den meistverkauften Fahrzeugen aller Zeiten gehört. Ebenfalls in die Klasse der Kleinen und Kompakten fallen der Puma und der EcoSport – beide als SUV.

Wenn es ein Transporter sein soll, empfiehlt sich seit eh und je der Transit. Mittlerweile wird der Name für eine komplette Produktlinie genutzt, sodass Transit sowie die PKW-Variante Tourneo sowohl als Connect als auch als Custom und Courier in unterschiedlichen Dimensionen zu haben sind. Noch mehr Platz verspricht der Ranger als Pick-Up und auch der geräumige Van Galaxy ist unter diesem Aspekt „top“. Abgerundet wird das Sortiment durch den S-Max sowie den legendären Sportwagen Mustang.

Kontakt & Öffnungszeiten



Montag-Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 – 14:00 Uhr

+49 (0) 2902 9780 -0

Bewertungen


Leistungen



EU-Neuwagen bis zu 30% unter UVP
Jahres- und Gebrauchtwagen

Lagerfahrzeuge & Wunschbestellungen
Markenunabhängige Beratung
Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK