Ford Tageszulassung für Köln kaufen, leasen, finanzieren

Schnäppchenstimmung? Dann sichern Sie sich eine Ford Tageszulassung für Köln

Wir bei Budde Automobile sind stets in Schnäppchenlaune. Was das bedeutet? Ganz einfach, dass Sie bei uns eine Ford Tageszulassung für Köln zum rekordverdächtig günstigen Preis erhalten. Möglich wird dies, indem ein klassischer Neuwagen für einen Tag in Köln oder an einem anderen Ort zugelassen wird. Die Zulassung erfolgt auf den Händler und ist natürlich nur „pro forma“. Erreicht wird dadurch, dass eine Ford Tageszulassung zu einem günstigeren Preis angeboten werden kann, ohne dass es zu Problemen mit den Herstellern kommt. Ihre Mobilität in Köln bleibt auf diese Weise so hochwertig und bequem, wie in einem echten Neuwagen und selbstverständlich wurde Ihre Ford Tageszulassung noch keinen Kilometer gefahren.

 

Was alles für eine Ford Tageszulassung spricht? In erster Linie der Preis, denn günstiger kommen Sie in Köln an keinen Neuwagen. Das Fahrzeug stammt in nahezu allen Fällen aus der derzeitigen Modellgeneration und bietet entsprechend jede Menge Extras auf Höhe der Zeit. Wir haben Ihre Ford Tageszulassung bereits konfiguriert und auf eine attraktive Lackierung sowie die beliebteste Motorisierung geachtet. Für Köln passen die Modelle ohnehin perfekt, da sowohl der Stadtverkehr als auch Überland-Fahrten sparsam und effizient gemeistert werden. Und dann ist da auch noch die Optik, die auf Anhieb überzeugt und die Herzen eines jeden Autofans in Köln höher schlagen lässt.

Budde Automobile – partnerschaftlich rund ums Auto in Köln

Köln ist in mehrerlei Hinsicht eine Stadt der Superlative. Mit mehr als einer Million Einwohner handelt es sich um die Nummer eins innerhalb Nordrhein-Westfalens und die unangefochten größte Stadt im Westen Deutschlands. Des Weiteren ist kaum eine andere Stadt so alt wie „das heilige Köln“ und blickt entsprechend auf eine so reiche Geschichte zurück. Diese resultiert unter anderem aus der Lage direkt am Rhein und den damit verbundenen Standortvorteilen. Die Römer entdeckten diese als erste und gründeten im Jahr 38 vor Christus „Colonia Aggripina“. Wohlgemerkt: es handelte sich nicht um ein einfaches Lager, sondern bald um eine echte Stadt im Norden des Römischen Reichs, die auch nach dessen Untergang als wichtiges Bistum und Kurbistum des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation fungierte. Köln war Hansestadt und während des Mittelalters eine der größten Metropolen Europas. Bis heute künden diverse romantische Kirchen von der Bedeutung und natürlich ist der Kölner Dom mit seinen 157 Metern Höhe als zweitgrößte Kirche der Welt besonders hervorzuheben. Hier liegen die Heiligen Drei Könige begraben, doch lohnt sich nicht nur ein Besuch in den Kirchen, sondern auch das Flanieren durch die Altstadt und ein Abstecher in eines der vielen namhaften Kunstmuseen. Köln ist heute von Vielseitigkeit geprägt und beherbergt die größte deutsche Universität sowie viele Medienunternehmen und natürlich auch Industrie.

Wirtschaftlich steht Köln sowohl für Medienkonzerne als auch für die Automobilherstellung. Ebenfalls vor Ort findet sich ein Produzent von Spezialchemie und auch ein großer Einzelhandelskonzern sollte nicht unerwähnt bleiben. Die Universität existiert seit 1388 und selbstverständlich finden auch Touristen immer wieder ihren Weg in die besonders gastfreundliche Rheinmetropole. Erreicht wird diese über den Flughafen und den ICE-Bahnhof sowie zahlreiche Autobahnen, namentlich die A1, A3 und A4 als Kölner Ring sowie die A57 und A59 und A555.

Gerne sind wir bei Budde Automobile auch für unsere Kundschaft aus Köln da. Eine kurze Autofahrt ins Sauerland macht absolut Sinn, denn bei uns genießen Sie die vielen Pluspunkte eines Familienbetriebs. Kompetenz ist in Hülle und Fülle vorhanden, denn schließlich üben wir unseren Beruf nun schon seit mehr als 25 Jahren aus. Hinzu kommt, dass wir neben dem Verkauf auch eine Meisterwerkstatt betreiben und entsprechend Reparaturen und Inspektionen für Sie durchführen.

Wenn von Ford die Rede ist, wird mitunter immer noch zwischen den US-amerikanischen und den deutschen bzw. europäischen Modellen unterschieden. In der Tat entwickelten sich beide Unternehmensbereiche über lange Jahre völlig unterschiedlich und die Klassiker hüben wie drüben waren keineswegs dieselben. Die Wurzeln liegen jedoch im Detroit des späten 19. Jahrhunderts und im Unternehmensgründer Henry Ford. Dieser hat nicht nur einen gigantischen Automobilkonzern aufgebaut, sondern auch jede Menge Maßstäbe im Bereich der industriellen Produktion gesetzt. Ford gilt mitunter als Erfinder des Fließbands und hat zudem diverse Automobillegenden wie dern Model T, den Mustang oder den Fiesta produziert und tut es zum Teil auch noch.

Historische Entwicklung von Ford

Gründen, scheitern, aufstehen und weitermachen. Was wie aus dem Lehrbuch für US-amerikanische Unternehmerkultur abgeschrieben klingt, trifft bei Ford ins Schwarze. Firmengründer Henry Ford hatte schon am Ende des 19. Jahrhunderts ein Unternehmen gegründet, was jedoch nicht funktionierte. Die Ford Motor Company aus dem Jahr 1903 war erfolgreicher, was auch an den frühen Modellen A, C und AC lag. Bereits mit seinen ersten Produkten setzten die Detroiter ein Ausrufezeichen und sorgte für 1.700 Verkäufe. Bis zum Model T des Jahres 1912 dauerte es nicht mehr lang und die „Tin Lizzy“ war nicht weniger als das erste Fließbandauto und das erste Massenprodukt der noch jungen Branche. Möglich war der Erfolg sowohl aufgrund der rasend schnellen Produktion von einem Fahrzeug in nur eineinhalb Stunden als auch aufgrund der Reduktion auf das Wesentlich. Unterschiedliche Lackfarben waren zu dieser Zeit nicht vorgesehen, wohl aber extrem günstige Preise, sodass sich der Ford T stolze 15 Millionen Mal verkaufte.

Ford stieg somit bereits mit einem seiner ersten Fahrzeuge zu einem der Großen der Branche auf und avancierte bald auch zum „Global Player“. 1925 wurde Ford Deutschlan gegründet, 1930 das Werk in Köln gebaut. Fortan und vor allem nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden hierzulande gänzlich eigenständige Fahrzeuge gebaut und erwiesen sich als maßgeschneidert für das deutsche „Wirtschaftswunder“. Vor allem der Taunus 12M, der auch als „Meisterstück“ oder „Weltkugel“ bekannt ist, gehört zu den Meilensteinen. Der Taunus stammt aus dem Jahr 1952, später erschienen der bis heute herausragende Transporter Transit sowie Fahrzeuge wie der Granada, der Sierra, der Capri oder auch der Kleinwagen Fiesta, der seit 1976 ununterbrochen gebaut wird. Ein interessantes Detail besteht darin, dass der Ford Fiesta in Großbritannien 2019 sogar das meistverkaufte Auto überhaupt war und in der Rangliste der Topseller aller Zeiten der Pick-Up Ford F-Serie auf dem zweiten Rang liegt, obwohl das Fahrzeug fast nur in den USA verkauft wird.

Motorsport: Triumphe von Ford

Besonders eindrucksvoll ist die Bilanz von Ford im Motorsport. Der Firmengründer Henry Ford verstand sich als Rennfahrer und fuhr selber bei Rennen mit, doch erst mit dem Sieg bei der Rallye Monte Carlo im Jahr 1936 erlangte die Marke auch in der globalen Wahrnehmung Bedeutung. In den USA gehört Ford zu den Mitbegründern der Rennserie Nascar, in der mehr als 300 Rennen gewonnen wurden. Ebenfalls fahren die Fahrzeuge in Australien bei den V8 Supercars mit und triumphierten rund 90 Mal im Rallyebereich sowie bis Ende 2020 176 Mal in der Formel 1. In der Königsklasse des Rennsports liegen die US-Amerikaner auf dem dritten Rang der erfolgreichsten Motorenhersteller und waren unter anderem gemeinsam mit Brabham, Tyrrell, Ligier, Lotus und Williams oder auch McLaren, Benetton und Jordan erfolgreich.

Ideen von Ford

Die Ideen sind weder Henry Ford noch dessen Nachfolgern in den Entwicklungsabteilung jemals ausgegangen. Die Fließbandproduktion ist ebenso zu nennen wie der Acht-Stunden-Tag. Lange her? Das stimmt, doch in der jüngeren Vergangenheit punktet das Unternehmen unter anderem mit so cleveren Erfindungen wie dem SYNC3 Infotainmentsystem. Ebenfalls war Ford einer der ersten Hersteller, der Kunststoff verwendete und somit leichter und effizienter bauen konnte als viele der Mitbewerber.

Fahrzeuge des Herstellers Ford

Ford ist heute einer der vielfältigsten Autobauer auf dem deutschen Markt. Eingestiegen wird mit dem Fiesta und damit einem Kleinwagen mit vielen besonderen Extras. In der Kompaktklasse fährt mit dem Focus ein globaler Topseller, der zu den meistverkauften Fahrzeugen aller Zeiten gehört. Ebenfalls in die Klasse der Kleinen und Kompakten fallen der Puma und der EcoSport – beide als SUV.

Wenn es ein Transporter sein soll, empfiehlt sich seit eh und je der Transit. Mittlerweile wird der Name für eine komplette Produktlinie genutzt, sodass Transit sowie die PKW-Variante Tourneo sowohl als Connect als auch als Custom und Courier in unterschiedlichen Dimensionen zu haben sind. Noch mehr Platz verspricht der Ranger als Pick-Up und auch der geräumige Van Galaxy ist unter diesem Aspekt „top“. Abgerundet wird das Sortiment durch den S-Max sowie den legendären Sportwagen Mustang.

Kontakt & Öffnungszeiten



Montag-Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 – 14:00 Uhr

+49 (0) 2902 9780 -0

Bewertungen


Leistungen



EU-Neuwagen bis zu 30% unter UVP
Jahres- und Gebrauchtwagen

Lagerfahrzeuge & Wunschbestellungen
Markenunabhängige Beratung
Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK