Audi A1 kaufen, leasen, finanzieren für Dortmund

Audi A1 Jahreswagen – unsere Empfehlung für Dortmund und anderswo

Ob wir einen Audi A1 Jahreswagen empfehlen können? Eindeutig „ja“. Der Vorteil, den diese Fahrzeugform bietet, liegt im erstklassigen Verhältnis zwischen Preis und Angebot. Mit anderen Worten: Sie erhalten ein fast noch neues Auto und zahlen hierfür den Preis eines Gebrauchtwagens. Wer viel in Dortmund und Umgebung unterwegs ist, wird zudem die Zuverlässigkeit des Audi A1 Jahreswagens zu schätzen wissen. Das Modell wird inbesondere in der aktuellen Generation hochgelobt und bietet jede Menge spannender Extras und Assistenzsysteme. Ein Audi A1 Jahreswagen liegt immer dann vor, wenn das Datum der Erstzulassung maximal zwölf Monate vorbei ist. Entsprechend ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ein aktuelles Fahrzeug erhalten.

 

Bevor wir Ihnen einen Audi A1 Jahreswagen für Dortmund verkaufen, schauen wir genau hin. In unserer Meisterwerkstatt wird jedes gebrauchte Fahrzeug vor dem Verkauf penibel genau überprüft. Erst, wenn unsere Kfz-Meister „grünes Licht“ geben und ganz sicher keinerlei Mängel existieren, gelangt der Audi A1 Jahreswagen zu Ihnen und damit auf die Straßen von Dortmund. Zu unserem Check gehört auch das Erneuern von Verschleißteilen und natürlich die Zusicherung, dass das Fahrzeug unfallfrei angeboten wird. Noch Fragen? Dann sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Von Dortmund ist es nicht weit bis zu uns und vor Ort oder auch am Telefon oder online beraten wir Sie gern und mit mehr als 25 Jahren Erfahrung eines Familienbetriebs mit viel Liebe zum Auto.

Budde Automobile – einsteigen und in Dortmund mobil sein

Zehneinhalb Millionen Menschen leben in der Region Rhein-Ruhr, rund 600.000 davon in Dortmund. Die Stadt im Osten des Ruhrgebiets ist damit hinter Köln die Nummer zwei in Nordrhein-Westfalen und hat in den letzten Jahren den anderen Ruhrmetropolen zunehmend den Rang abgelaufen. Auch hier handelt es sich um eine ehemalige Bergbaustadt, die nach und nach einen Strukturwandel durchlebt hat. Wer einen Blick auf das Stadtwappen wirft, sieht hier den Reichsadler und einen Verweis auf die Stellung als freie Reichsstadt. Die Region wurde schon in der Steinzeit besiedelt und Dortmund im Jahr 882 zum ersten Mal urkundlich festgehalten. Im zwölften Jahrhundert fand ein Reichstag in Dortmund statt und seit 1293 besitzt die Stadt die Braurechte, weshalb bis heute von einem Bierstandort gesprochen wird. Eines der Wahrzeichen Dortmunds, das so genannte „U“, geht ebenfalls auf eine ehemalige Brauerei in der Innenstadt zurück. Unter napoleonischer Ägide war Dortmund zwischenzeitlich Präfektursitz im Ruhrdépartements und wuchs während der Industrialisierung enorm an. Stahl und Kohle bestimmten die städtische Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert und bis heute gehören ehemalige Zechen zu den Sehenswürdigkeiten. Ebenfalls zu nennen ist das Deutsche Fußballmuseum.

Ökonomisch lebt das heutige Dortmund unter anderem von Energieunternehmen, die sich verstärkt erneuerbaren Energiequellen zuwenden. Der Maschinenbau sowie Versicherungsfirmen sind ebenfalls ausgeprägt und auch die Logistikbranche sollte nicht unerwähnt bleiben. Verkehrsverbindungen der Stadt Dortmund sind die Bahn, ein Flughafen und die Autobahnen A1, A2, A40, A42, A44 und A45.

Von Dortmund ist Budde Automobile nur den sprichwörtlichen „Katzensprung“ entfernt. Gönnen Sie sich die vielen Vorzüge eines echten Familienbetriebs und begeben Sie sich vertrauensvoll in die Hände unseres Kundenservices. Unser Team besteht aus rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Autos lieben und Sie gerne und kompetent beraten. Als Unternehmen blicken wir auf eine Tradition von mehr als einem Vierteljahrhundert zurück und bringen entsprechendes Fachwissen über zahlreiche Marken mit ein.

Spätestens mit dem Gewinn des „Goldenen Lenkrads“ im Jahr 2019 beweist der Audi A1, dass er zur Spitze der Autobaukunst gehört. Vergeben wurde dieser Titel natürlich in der Kategorie „Kleinwagen“ und bereits die Tatsache, dass die Ingolstädter wieder dieses Segment bespielen, galt als kleine Sensation. Im Jahr 2010 erschien der erste A1 und knüpfte damit indirekt an den Audi 50 des Jahres 1974 an. Unterstrichen wird dies auch durch die Front, die mit drei Schlitzen direkt an das alte Modell erinnert. Dem Klassiker aus den Seventies war aber nur ein kurzer Auftritt in der Autowelt beschert, da alsbald der VW Polo ins Feld geführt wurde. Mit dem Audi A1 folgt man indes einem deutlich vom Wolfsburger Schwestermodell abgegrenztem Konzept. Spätestens seit Einführung der zweiten Generation des Jahres 2018 wird deutlich, dass der Audi A1 eher das Premiumsegment bedient.

Aus dem Datenblatt für den Audi A1

Der Audi A1 misst 4,03 Meter in der Länge und ist damit das kleinste Modell seines Herstellers. Breite und Höhe werden mit 1,74 Meter und 1,41 Meter angegeben, womit es sich um einen typischen Kleinwagen handelt. Bemerkenswert ist dabei der Wendekreis, der mit lediglich 10,50 Meter im Datenblatt steht und die Citytauglichkeit unterstricht. Apropos City: zu unterscheiden ist zwischen den Modellausführungen A1 und A1 Citycarver, wobei es sich bei letztgenanntem um eine Art Crossover-Variante mit etwas veränderter Optik und einer höher gelegten Karosserie handelt. Platz ist im Audi A1 ohnehin ausreichend vorhanden, was sich beispielsweise in 335 Liter Kofferraumvolumen zuzüglich zu fünf Sitzplätzen widerspiegelt. Wer die asymmetrisch geteilte Rückbank komplett umklappt, bringt es sogar auf 1.090 Liter.

Die Motorisierung des Audi A1 wurde zuletzt im September 2020 auf den neuesten Stand gebracht. Gefahren wird ausschließlich mit Benzinmotoren, die in gleich vier Ausführungen bereitstehen. Unterschieden wir zwischen dem 25 TFSI sowie den Pendant mit den laufenden Nummern 30, 35 und 40. Auf die Straße gelangen dabei mindestens 95 und maximal 200 PS, wobei für die kleineren Ausführungen auch noch ein optionales Schaltgetriebe anstelle der sonst obligatorischen S-Tronic angeboten wird. Der Frontantrieb versteht sich bei einem Kleinwagen von selbst und auf der Leistungsseite schlagen 6,5 Sekunden auf 100 km/h und bis zu 235 km/h Endgeschwindigkeit zu Buche.

Komfort des Audi A1

Mit dem Audi A1 gelingt dem Hersteller ein regelrechter Spagat. Auf der einen Seite grenzt man sich durch herausragende Qualität und überaus starke Motoren ab, andererseits wird aber auch das so genannte „Lifestyle-Segment“ bedient. Die Rede ist dabei von diversen Lackierungen und farbliche Akzente, die auch im Innenraum gesetzt werden können. Dieser wird von einem digitalen Cockpit dominiert und erfreut unter anderem mit einem MMI. Auf diese Weise lassen sich mobile Geräte perfekt in die Infrastruktur einbinden und Echtzeitfunktionen nutzen. Eine Besonderheit ist das optionale Soundsystem aus dem Hause Bang & Olufsen.

Technik des Audi A1

Kennzeichnend für den A1 ist auch dessen enormes Sicherheitsniveau. Nahezu alle Assistenten aus den größeren Modellen finden sich auch in dem Kleinwagen. Allen voran ist das pre sense zu erwähnen, das Fußgänger erkennt und automatisch Notbremsungen einleitet. Des Weiteren verfügt der Audi A1 über eine Geschwindigkeitsanpassung mit Abstandsregler und hält automatisch die Spur. Ebenfalls mit an Bord ist eine Rückfahrkamera und ein System zum autonomen Ein- und Ausparken.

Kontakt & Öffnungszeiten



Montag-Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 – 14:00 Uhr

+49 (0) 2902 9780 -0

Bewertungen


Leistungen



EU-Neuwagen bis zu 30% unter UVP
Jahres- und Gebrauchtwagen

Lagerfahrzeuge & Wunschbestellungen
Markenunabhängige Beratung
Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.